2019-10-11 | Dampfen im Straßenverkehr

Dampfen im Straßenverkehr: In Deutschland gilt kein Rauchverbot am Steuer
Grundsätzlich gilt: das Auto ist dein privater Raum. Dort darfst du machen, was du willst. Ein entsprechendes Rauchverbot würde in die persönliche Freiheit des Einzelnen eingreifen. Daher gibt es in Deutschland kein Rauchverbot und ist somit genauso erlaubt wie das Dampfen. Du entscheidest selbst, ob du im Auto dampfen möchtest. Aber es gilt nach wie vor: Sicherheit im Straßenverkehr hat immer Vorrang.

E-Zigaretten werden nach aktuellen Forschungsergebnissen für 95 % weniger schädlich als normale Zigaretten eingestuft. Eine Vergleichsanalyse hat ergeben: Die Konzentration an tabakrauchspezifischen Schad- und Giftstoffen liegt bei E-Zigaretten-Dampf deutlich unter dem von Zigaretten-Rauch. Die Schadstoffbelastung durch eine E-Zigarette  - in Bezug auf die untersuchten Substanzen - im Vergleich zur untersuchten Tabakzigarette ist deutlich geringer.

Immer achtsam beim Autofahren
Im Gegensatz zu Deutschland, kannst du damit rechnen, mit Dampfen während des Fahrens im Ausland eine Ordnungswidrigkeit zu begehen. In manchen Ländern ist Dampfen bzw. Rauchen am Steuer nicht erlaubt. Wie sehen also die Regelungen aus? Wo ist das Dampfen der E-Zigarette erlaubt und wo ist es verboten?

Frankreich: In unserem Nachbarland Frankreich darf offiziell nicht mehr in Gegenwart von Kindern unter 18 Jahren geraucht werden, es drohen Geldstrafen von 68 €.
Italien: In der Regel für laschere Gesetzt bekannt,  muss der Fahrer, wenn er am Steuer beim Rauchen  erwischt wird, mit einer Geldstraße von 100 Euro rechnen.
 England: Auch England ist in diesem Fall keine Ausnahme: solltest du im Auto beim Rauchen erwischt werden und es sind Minderjährige im Auto zahlst du 50 Pfund (ca. 60) Euro. Allerdings gibt es kein Gesetz, dass das Dampfen im Auto verbietet.

 USA: Im freiheitsliebenden Land ist das Rauchen mit Minderjährigen im Auto ebenfalls verboten. Vereinzelte Bundesstaaten haben auch das Dampfen im Auto unter Strafe gestellt. Kalifornien ist hier als einer dieser Bundesstaaten zu nennen. Anders als in Deutschland fallen die E-Zigaretten in der Rechtsprechung direkt unter Tabakwaren.
 Schottland: Genauso wenig darf in Schottland im Auto geraucht werden, sollten sich Minderjährige an Bord des Fahrzeugs befinden.

Griechenland:  Auch dieses Urlaubsziel fordert ein Bußgeld von bis zu 1.500 Euro vom Fahrer, sollten Kinder unter 12 Jahren mit im Auto sitzen, wenn geraucht wird

               

Da das Dampfen verschiedenen Regulierungen unterliegt, ist mit Gesetzen immer eins sichergestellt: Rücksichtloses und fahrlässiges Fahren soll damit unterbunden werden. Sollte sich nach einem Unfall herausstellen, dass der Autofahrer gedampft hat, so kann es in manchen Fällen zu einem Bußgeld kommen.

Sicherheit geht vor
Das Dampfen im Auto ist an sich in Deutschland nicht illegal. Die E-Zigarette im Straßenverkehr zu benutzen, kann dich jedoch in einigen Punkten vom Autofahren ablenken:

  • Der dichte Rauch bei großen E-Zigaretten kann deine Sicht mindern
  • Jegliche Ablenkung, die zur Folge hat, dass du den Blick von der Straße nimmst, kann das Unfallrisiko erhöhen
  • Leere oder gebrauchte Liquidgefäße während der Fahrt aus dem Fenster zu entsorgen, kann andere Verkehrsteilnehmer ablenken und gefährden. Dies ist zugleich Umweltverschmutzung und entspricht nicht den Entsorgungshinweisen auf der Verpackung.


Was wir dir raten

Sei vorsichtig, wenn du im Auto dampfst! Allerdings entscheidest du selbst. Auch, wenn der Dampf deiner E-Zigarette im Auto schneller verpufft, nimm immer Rücksicht auf die Mitfahrer im Auto und bedenke, dass Dampfen allgemein das Unfallrisiko im Auto erhöht.

Alle Angaben ohne Gewähr


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.